Logo

VFI News 15. Januar 2022

Hezbollah Drone Downed & Israel's Covid Restriction Site for Tourists - VFI News Jan 14, 2022

Hezbollah Drone Downed & Israel's Covid Restriction Site for Tourists! Barry is going to war against the enemies of Israel - you heard it here first!

#iran #greenpass #israelcovid #nuclearweapon #un #nuclear #drones #hezbollah #missiles #soleimani #vaccine #messianicworship #tourism

  • 01:21 - Hezbollah drone downed by IDF
  • 02:17 - Israel not bound by any nuclear deal says Bennett
  • 03:14 - Iran sanctions 52 Americans on the anniversary of Soleimani killing
  • 04:04 - Hodu La’Adonai Ki Tov (edited)
  • 04:55 - Israel launches site to keep tourists updated on Covid 19 restrictions
  • 06:36 - Israeli Cleantech company aims to bring pure water to developing world
  • 08:25 - Aura Herzog dies age 97

Want more of what you just saw?

SUBSCRIBE TO GET NOTIFIED! https://www.youtube.com/c/VisionforIs...

Von IVK abgeschossene Drohne der Hisb-Allah enthält Bilder der Bediener

Als die Israelischen Verteidigungskräfte (IVK) die Speicherkarte einer von ihnen abgeschossenen Hisb-Allah-Drohne auswerteten, staunten sie nicht schlecht über scharfe Bilder der Bediener der Drohne, die zu einer der Elitetruppen der libanesischen Terrorgruppe gehören. Die israelische Armee hatte die feindliche Drohne am 5.1.2022 abgeschossen, da sie in israelischen Luftraum eingedrungen war. Bedient hatten die Drohne Mitglieder der Elitetruppe Radwan, welche unbemannte Luftfahrzeuge benutzt, um an geheime Informationen über die israelische Armee zu kommen. Die gestochen scharfen Bilder wurden höchstwahrscheinlich unbeabsichtigt von der Drohne gemacht. Sie zeigen die Gesichter und Fahrzeuge samt Nummernschildern und dass die Bediener eine weitere Drohne in Betrieb hatten, die bereits vor ein paar Monaten abgeschossen worden war. Laut einem neuen Bericht des ALMA-Forschungszentrums verfügt die Hisb-Allah nun über rund 2.000 unbemannte Luftfahrzeuge, viele davon stammen aus dem Iran und sind hochmodern. Andere wurden von der libanesischen Terrorgruppe selbst hergestellt. Darüber hinaus setzt die Hisb-Allah solche zivilen Drohnen wie die vom letzten Mittwoch ein. Im Jahr 2013 soll die Gruppe 200, im Iran hergestellte unbemannte Luftfahrzeuge gehabt haben. Mithilfe der Islamischen Republik hat sie deren Anzahl bedeutend erhöht. Manche der Drohnen sollen für Kamikaze-Anschläge gegen strategische nationale Ziele in Israel ebenso eingesetzt werden wie zur Spionage gegen die IVK-Truppen und -Stützpunkte. (Jerusalem Post, VFI News)

„Fürchte dich nicht, denn Ich bin mit dir; schau nicht ängstlich umher, denn Ich bin dein Gott; Ich stärke dich, ja, ich helfe dir, ja, ich stütze dich mit der Rechten Meiner Gerechtigkeit.“ – Jesaja 41,10

IVK streicht Januarmanöver für Reservisten wegen hoher Infektionszahlen

Da die Anzahl der Personen, bei denen der Omikron-Test positiv ausfiel, in ganz Israel steigt, wurden die Januarmanöver für Reservisten gestrichen. Es wird allerdings spezielle Übungen geben, die von den jeweiligen Kommandanten bei operativem Bedarf bewilligt werden können. Laut ranghohen Vertretern der Armee soll die Zahl der positiven Tests am 11.1.2011 bei über 6.000 Soldaten gelegen haben. Weitere 6.900 seien zu Hause in Quarantäne. Auf verschiedenen Stützpunkten gab es Ausbrüche des Virus. „Wir sind davon nicht überrascht und hatten uns auf diese höheren Zahlen vorbereitet“, so ein Vertreter der Armee, laut dem es in den vorangegangenen 24 Stunden 1.000 neue Fälle gegeben haben soll. Man erwarte den Höhepunkt dieser fünften Welle und damit weiterhin steigende Zahlen. Aviv Kochavi, der Generalstabschef (Ramatkal) der Israelischen Streitkräfte, besuchte das Hauptquartier der Heimatfront zusammen mit Generalmajor Uri Gordin und dem Kommandanten des Hauptquartiers, Brigadegeneral Schlomi Ben Mocha. Sie wurden über die Herausforderungen der aktuellen Welle und über die Maßnahmen im Umgang mit Omikron informiert. Laut Armee konzentriert sich das Hauptquartier auf Tests, Proben und die Nachverfolgung von Kontakten und bemüht sich, dem Gesundheitsministerium, dem Rettungsdienst und anderen Anbietern von Leistungen der Gesundheitsfürsorge bei der Impfkampagne von Senioren zu helfen. Während das Militär seine Soldaten derzeit nicht zwingt, auf den Stützpunkten zu bleiben, um den Virus einzudämmen, bekommen mehrere Bataillone der Kampftruppen für die nächsten zehn Tage keinen Urlaub, damit die Armee einsatzbereit bleibt. Soldaten, die in geschlossenen Einheiten dienen, das heißt die, die auf dem Stützpunkt übernachten, müssen dort in Quarantäne, falls sie mit einer infizierten Person in Kontakt kommen. Bisher konnten sie in einem solchen Fall ihre Quarantäne daheim verbringen. „Wir haben täglich Sitzungen über die aktuelle Lage“, hieß es von der Armee. (Jerusalem Post, VFI News)

Bitte proklamiert weiterhin Heilung und Schutz für alle, die in der Armee dienen.

„Hodu La'Adonai“

Hört euch das Lied über Psalm 136,1 an und preist den Herrn mit uns, denn Er ist gütig, denn Seine Güte währt ewiglich.

Katholiken und Juden verurteilen Naziflagge bei kirchlicher Bestattung

Am 11.01.2022 verurteilten Katholiken und Juden die Tatsache, dass Rechtsradikale nach einer kirchlichen Trauerfeier eine Flagge mit dem Hakenkreuz auf einen Sarg vor einer Kirche legten und den Hitlergruß benutzten. Die römisch-katholische Erzdiözese erklärte, dass die Priester der Gemeinde Sankt Lucia in einem Stadtteil im Herzens Roms, einschließlich des Priesters, der die Trauerfeier abgehalten hatte, nicht hätten ahnen können, was sich am 10.1.2022 vor der Kirche abspielen würde. Im Internet gab es Bilder von dem mit der Flagge überdeckten Sarg der Verstorbenen Alessia Augello, die Mitglied der rechtsextremen Partei Forza Nuova („Neue Kraft“) war. In der Erklärung der Diözese hieß es, das schreckliche Symbol könne nie mit dem Christentum in Einklang gebracht werde. Das Ganze sei ein anstößiges Beispiel für die „ideologische Ausbeutung“ eines Gottesdienstes. Die Polizei teilte mit, sie untersuche den Vorfall als mögliches Hassverbrechen. (Jerusalem Post, VFI News)

„Jeder, der seinen Bruder hasst, ist ein Menschenmörder, und ihr wisst, dass kein Menschenmörder ewiges Leben in sich bleibend hat.“ – 1. Johannes 3,15

Israel schaltet Internetseite für Touristen mit Corona-Beschränkungen frei

Das israelische Tourismusministerium schaltete am 9.1.2022 eine neue Seite frei, auf der Touristen die neuesten Richtlinien der Regierung einsehen können. Am 7.1.2022 entfernte der jüdische Staat alle Länder von der „roten Liste“, öffnete den Luftraum erneut und erlaubt nun Israelis überall in die Welt hinzufliegen. Zwei Tage später wurden die Beschränkungen auch für alle Bürger aus nicht roten Ländern aufgehoben, das heißt, Touristen können jetzt ohne Sondergenehmigung nach Israel einreisen, sie müssen allerdings „vollständig“ geimpft sind. Nach der Öffnung des Landes wurde die Internetseite, die regelmäßig aktualisiert werden wird, freigeschaltet, auf der alle nötigen Hinweise für Touristen, die nach Israel kommen, zu finden sein werden. Auf dem Portal gibt es drei Bereiche, die es Besuchern leicht machen sollen, die verschiedenen Einschränkungen und Voraussetzungen sowie andere relevante Informationen zu finden. https://safe.israel.travel (Jerusalem Post, VFI News)

Die Artikel in den Beiträgen spiegeln nicht unbedingt die Meinung von VfI wider. Wir sind darum bemüht, so genau wie möglich über Dinge zu berichten, die Israel, den Nahen Osten, die Diaspora und Juden auf der ganzen Welt betreffen und hoffen, diese Mitteilungen sind für euch informativ und helfen euch, präziser zu beten

Israelische Firma will mit Wasserreinigungsgerät Entwicklungsländern helfen

Eine israelische Umweltfirma für Wassertechnologie hat ein System zum Wasserfiltern entwickelt, das eigenen Angaben zufolge nachhaltig, billig und leicht zu bedienen ist und somit Millionen von Familien in Entwicklungsländern helfen könnte, sauberes Trinkwasser zu haben. In solchen Ländern müssen meist Frauen und Kinder lange Strecken zu natürlichen Gewässern zurücklegen, um ihre Flaschen und Kanister aufzufüllen. Doch in dem Wasser kann alles Mögliche sein, von Fäkalien bis hin zu Chemikalien. Dies kann Cholera, Durchfall, Ruhr, Hepatitis A, Typhus und Kinderlähmung verursachen. Um Abhilfe zu schaffen hat das Unternehmen Alumor ein Gerät namens Miriams Quelle entwickelt. Damit nimmt es Bezug auf eine wundersame Quelle, die den Israeliten laut ihrer eigenen Überlieferung in der Wüste 40 Jahre lang Wasser spendete. * Das Gerät nutzt die Kraft der Sonne, sodass kein Strom notwendig ist. Es ist mit moderner, ultravioletter Technologie ausgestattet und tötet Viren und Bakterien ab, sodass das Wasser eine Güte erreicht, die von der US-amerikanischen Stiftung für Hygiene akzeptiert wird. Der enthaltene Filter braucht nur wenige Male im Jahr abgespült werden. Der Leiter für Geschäftsentwicklung bei Alumor, David Waimann, ein aus Großbritannien stammender Umweltingenieur, sagte gegenüber der Times of Israel, man brauche das Gerät nur über ein Rohr mit dem jeweiligen Kanister oder anderen Behälter verbinden und auf einen Knopf zu drücken. Das Gerät sei leicht, brauche nur 4 Watt Sonnenenergie und reinige den Liter Wasser für weniger als einen halben Cent. * Laut der Weltgesundheitsorganisation holen sich 144 Millionen Menschen ungereinigtes Wasser von Seen, Teichen, Flüssen und Bächen; rund 435 Millionen holen sich ihr Wasser aus ungeschützten Brunnen und Quellen. (Times of Israel, VFI News)

„Wer an Mich glaubt, wie die Schrift gesagt hat, aus dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen.“ – Johannes 7,38 und 2. Mose 23,25

Aura Herzog, Frau eines Präsidenten und Mutter eines weiteren stirbt mit 97

Aura Herzog, die Mutter von Präsident Isaac Herzog und Witwe des 6. Präsidenten von Israel, Chaim Herzog, verstarb am 9.1.2022 im Alter von 97 Jahren. Premier Bennett lobte Herzog als eine öffentliche Figur und gesellschaftliche Aktivistin, die ihr Volk und ihr Land liebte: „Sie führte ein bescheidenes Leben und erzog Kinder, auf die sie stolz sein konnte. Sie setzte sich stets für die Öffentlichkeit und die israelische Gesellschaft ein.“ Er übermittelte ihrer Familie seine tiefe Anteilnahme. Oppositionsführer Netanjahu sagte, Herzog habe ihr Leben der Öffentlichkeit und gesellschaftlichen Aktivitäten gewidmet. Man werde sich ihrer gerne erinnern. Verteidigungsminister Gantz bezeichnete Herzog als eine Pionierin, die sich für die israelische Gesellschaft einsetzte und einer Generation angehörte, die das Land mit aufgebaut habe, wofür alle dankbar seien. (Times of Israel, VFI News)

„Denn sei es, dass wir leben, wir leben dem Herrn; sei es, dass wir sterben, wir sterben dem Herrn. Sei es nun, dass wir leben, sei es, dass wir sterben, wir sind des Herrn.“ – Römer 14,8

Segnet Israel

Danke für eure treue Unterstützung für Israel im Gebet und im Geben: https://www.visionforisrael.com/de/projekte

1. Korinther 15,58.