Artikel 1 von 8

Weißes Haus enthüllt Nahost-Friedensplan

„Wer aber zu Mir seine Zuflucht nimmt, wird das Land erben und Meinen heiligen Berg besitzen.“ Jesaja 57,13b

US-Präsident Donald Trump gab am Dienstag, den 28.1.2020 den neuen Nahost-Friedensplan bekannt. In einer Erklärung aus dem Weißen Haus hieß es: „Diese Vision ist nur der erste Schritt und soll die Grundlage sein, auf der wir historische Fortschritte in Richtung Frieden machen können. Wenn die Palästinenser Fragen in Bezug auf diese Vision haben, sollten sie diese vorbringen – und zwar in Verhandlungen nach Treu und Glauben mit den Israelis – und helfen, die Region voranzubringen. Gegen diese Vision zu sein, bedeutet, die PA istfürden hoffnungslosen Ist-Zustand, der aus jahrzehntelang festgefahrenem Denken herrührt. Mit dieser Vision soll Israel als Staat für das jüdische Volk ebenso anerkannt werden wie eines Tages der künftige Staat Palästina für das palästinensisch Volk, so dass alle Bürger innerhalb ihres jeweiligen Staates die gleichen Rechte genießen. Die Vision bahnt dem palästinensischen Volk einen Weg, damit es seine legitimen Hoffnungen auf Unabhängigkeit, eine Regierung und nationale Würde verwirklichen kann. Mit dieser Vision werden weder Palästinenser noch Israelis aus ihrem Zuhause vertrieben. Die Vision geht auch auf alle Sicherheitsbedürfnisse Israels ein; sie fordert Israel nicht auf, zusätzliche Risiken einzugehen und versetzt Israel in die Lage, sich selbst gegen jegliche Bedrohung zu verteidigen. Die Vision sieht einen entmilitarisierten Palästinenserstaat vor, der friedlich neben Israel existiert, wobei Israel die Verantwortung für die Sicherheit westlich des Jordans behält.“ Premier Netanjahu sagte, der Plan erkenne an, dass Israel einen Puffer entlang des Jordans braucht, wodurch es strategische Tiefe gegenüber den Feinden im Osten und die Möglichkeit hat, die Palästinenser daran zu hindern, Waffen einzuschmuggeln. Die palästinensische Hauptstadt wäre demnach der Osten Jerusalems, abgegrenzt durch den israelischen Sicherheitszaun. In dem Plan wird auch der Austausch von Land vorgeschlagen, wodurch die Palästinenser Teile des jetzigen Israels bekämen, darunter Gebiete, in denen zum Großteil arabische Bürgern wohnen. (White House, New York Times) 

Bitte betet für Israel gemäß der Bibel, damit die Politiker und Bürger des jüdischen Staates den Herrn befragen und gemeinsam hinsichtlich von Trumps Friedensplan Weisheit empfangen: „Wenn aber jemand von euch Weisheit mangelt, so bitte er von Gott, der allen willig gibt und nichts vorwirft, und sie wird ihm gegeben werden. Er bitte aber im Glauben, ohne irgend zu zweifeln; denn der Zweifelnde ist wie eine Meereswoge, die vom Wind bewegt und hin und her getrieben wird.“ – Jakubs 1,5-6