Logo
Artikel 6 von 10
A massive blimp containing an advanced radar system to detect incoming missiles and drones

Riesiger Ballon zum Aufspüren von Raketen nun im Einsatz

Am 22.3.2022 bekam die israelische Armee vom Verteidigungsministerium offiziell einen massiven neuen Heißluftballon, ausgestattet mit hochmoderner Technologie zum Aufspüren von Raketen und feindlichen Flugzeugen. Das im Norden an einem nicht genannten Datum bereits installierte Radarsystem ist Teil der allgemeinen Bemühungen der Luftwaffe, den Luftraum über dem jüdischen Staat zu sichern, besonders im Norden, weil es dort immer mehr iranische Drohnen und Raketen gibt. Das System heißt „Moderner Sensor“ bzw. „Himmelstau“ (Sky Dew) und fliegt in luftiger Höhe, um herannahende Langstreckenraketen, Marschflugkörper und Drohnen auszumachen, wie es von offizieller Seite hieß. Israel verfügt bereits über eine Reihe von Radarsystemen, die eintreffende Bedrohungen wahrnehmen, aber der neue Heißluftballon soll die vorhandenen Systeme unterstützen und verbessern, da die Sensoren in großer Höhe im Einsatz sind. Bei der Zeremonie wurde die Technologie offiziell ans Militär übergeben und trat ihren Dienst unter einer neuen, gleichnamigen Luftwaffeneinheit an. Der Chef der israelischen Luftwaffe Amikam Norkin lobte das neue System. Damit könne man ein genaueres, breiteres Bild für die der Luftraumüberwachung bekommen. Er fügte hinzu, mit dem System würde die Luftwaffe besser vorbereitet sein und es könne seine Mission, nämlich die Wahrung der Sicherheit des Himmels über Israel, weiterhin durchführen. (Times of Israel, VFI News)

Bitte betet und vertraut Gott weiter mit uns für den Schutz Seines Volkes vor Anschlägen, egal wer es angreifen mag.