Artikel 9 von 11

Mit Gott durch Musik verbunden

Bei all der Unruhe auf der Welt, scheint es manchmal fast unmöglich, Stille zu erleben. Wenn Sorgen, Trauer oder Chaos weltweit versuchen uns abzulenken, dürfen wir es nicht riskieren, dass unsere Beziehung zu Gott darin untergeht. Vor unseren Augen und um uns herum gibt es viel Schönes – und Musik kann Dinge ändern. Schon seit Tausenden von Jahren setzt der Mensch Anbetungsmusik ein, um sich nach dem Göttlichen auszustrecken. Darum laden wir euch ein, euch die Musik von Barry und Batya Segal anzuhören, um damit in den Frieden und die Ruhe einzutreten, die uns Jeschua schenkt. Der hebräische Begriff „Mizrahi“ steht für eine Mischung aus traditionell nahöstlichen Klängen, die mit modernen Klängen vermischt werden. Hört sie euch mit einem betenden Herzen an und teilt den Link. (VFI News) 

https://www.youtube.com/channel/UC9Nj8CTAGFJZUVvSL-7iBBg/videos