Artikel 1 von 12

Israelische Teams entdecken alte Tradition des Olivenkonsums am Meeresgrund

An einem Ausgrabungsort am Meeresboden haben Archäologen nun zwei steinerne Gefäße mit Tausenden von Olivenkernen gefunden. Die Kerne sind gut erhalten und ganz und beweisen, dass Oliven zum Verzehr schon sehr früh massenhaft verarbeitet wurden. Frühere Funde waren nicht so eindeutig gewesen und man war davon ausgegangen, dass Oliven erst seit dem 1. Jahrtausend vor Christus verzehrt wurden. Oliven und ihre Kerne spielen in der mediterranen Küche eine große Rolle und haben in vielen Ländern symbolischen Charakter. Neuere Studien ergaben jetzt, dass die Bewohner vor Ort seit mehreren Tausend Jahren Oliven nicht zur Ölgewinnung, sondern auch zum Verzehr nutzten. (Jerusalem Post, VFI News)

„Der Gras hervorsprossen lässt für das Vieh, und Kraut zum Dienst der Menschen, um Brot Speise hervorzubringen aus der Erde, und damit Wein des Menschen Herz erfreue; um das Angesicht glänzen zu machen von Öl, und damit Brot des Menschen Herz stärke.“ – Psalm 104,14-15