Artikel 8 von 10

Revolutionäre neue Therapie gegen Krebs

Eine innovative, nicht-pharmazeutische Behandlung, die das Blut von Patienten ähnlich wie bei einer Dialyse filtert, wird derzeit im Medizinischen Zentrum Scheba klinisch getestet. Bei der Immunopherese, einer revolutionären Technologie, wird das von bösartigen Zellen produzierte Protein entfernt, welches sonst das natürliche Immunsystem blockieren würde. Mit dieser Behandlungsmethode kann der Körper Krebszellen besser angreifen und zerstören. Derzeit werden 40 Patienten mit der von Prof. Gal Markel entwickelten Therapie behandelt. Eingesetzt wird sie zum Beispiel bei Patienten mit Brustkrebs; resistenten, Metastasen bildendem Hautkrebs; Krebs in den Nieren oder Lungen. Prof. Markel, der das Ella Lemelbaum-Institut für Krebsimmuntherapie leitet, erklärte, dass gewisse Krebszellen sich gegen das Immunsystem schützen können, indem sie Proteine produzieren, die im Blut des Patienten zirkulieren und damit das Immunsystem im Kampf gegen den Krebs sabotieren. Er fügte hinzu, mit der neuen Technologie könne der Krebs neutralisiert werden, weil die Proteine aus dem Blutkreislauf der Patienten herausgefiltert werden, so dass das körpereigene Immunsystem den Krebs wirksam bekämpfen kann, entweder allein oder bei gleichzeitiger Einnahme von vorhandenen Immuntherapiemedikamenten. (INN, VFI News)