Artikel 1 von 10

Jüdische Gemeinde in Duba

„Übrigens, Brüder, alles, was wahr, alles, was würdig, alles, was gerecht, alles, was rein, alles, was lieblich ist, alles, was wohllautet, wenn es irgendeine Tugend und wenn es irgendein Lob gibt, dieses erwägt.“ Philipper 4,8

Eine der jüdischen Gemeinden, die in den letzten Jahren am meisten für Überraschungen gesorgt hat, ist die in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE); sie ist zum Großteil in Dubai ansässig. Der Präsident der Gemeinde, Solly Wolf, sprach über das jüdische Leben in dem Land und den Respekt, mit dem die Gemeinde dort behandelt wird. „Als ich herkam, gab es weder koschere Nahrungsmittel noch Matzen [für Pessach]. Heute findet man in den meisten Supermärkten koschere Zutaten, es gibt sogar koschere Läden und Gefilte Fisch“, so Wolf. Auf die Frage, wie schwer es sei, in einem streng moslemischen Land zu leben, antwortete er: „Hier sind wir sicher. Wir verstecken uns nicht. Wir fühlen uns wohl. Wir können beten und in die Synagoge und auch sonst überall hingehen. Ich lebe seit 18 Jahren hier und wurde nie angefeindet, obwohl alle wissen, dass ich Jude bin. Wir haben Nachbarn in der Nähe der Synagoge und sie akzeptieren, wer wir sind.“ (INN, VFI News)

Bitte betet weiter für den Schutz von Gottes Volk, egal wo es lebt. „Wie ein Einheimischer unter euch soll euch der Fremde sein, der sich bei euch aufhält, und du sollst ihn lieben wie dich selbst; denn Fremde seid ihr gewesen im Land Ägypten. Ich bin der HERR, euer Gott.“ – 3. Mose 19,34