Artikel 1 von 11

Friedensverträge zwischen VAE, Bahrain und Israel unterzeichnet

Zu Beginn der Ära des „neuen Nahen Ostens“ unterzeichnete der israelische Premier Benjamin Netanjahu am Dienstag, den 15.9.2020 bahnbrechende, historische Normalisierungsabkommen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrein. Damit sind es insgesamt vier Normalisierungsverträge, die Israel mit arabischen Staaten geschlossen hat. Der Text des Friedensvertrages mit den VAE und der Friedenserklärung mit Bahrein wurde vor der Unterzeichnung nicht veröffentlicht. Von israelischer Seite hieß jedoch vor der Zeremonie, dass die Vereinbarungen erst nach der Ratifizierung durch das israelische Kabinett in Kraft treten werden. Vertreter aus den VAE sagten, der Text erwähne eine Zwei-Staaten-Lösung. Dank der Vereinbarung können nun Moslems aus aller Welt die heiligen Stätten in Israel besuchen, wie zum Beispiel die Al-Aksa-Moschee auf dem Tempelberg in Jerusalem. Netanjahu erinnerte daran, dass Juden seit Tausenden von Jahren für Frieden gebetet haben – wie nun seit Jahrzehnten auch die Bürger des modernen Staates Israel. Dieser Tag mache den Nachkommen Abrahams Hoffnung, sagte er weiter. (Jerusalem Post, VFI News)