Artikel 3 von 13

Ein Toter, drei Verletzte bei angeblichem israelischen Luftangriff nahe der syrisch-libanesischen Grenze

Dienstagnacht reagierte die syrische Luftwaffe auf einen angeblichen Angriff der IVK, wobei ein Soldat starb und drei verwundet wurden, wie das syrische Militär gegenüber der syrisch-arabischen Nachrichtenagentur SANA mitteilte. Der Angriff galt einer Luftverteidigungseinheit in dem Gebiet. Intelli Times hatte zuvor auf Twitter gepostet, der Anschlag habe einem für die Hisb-Allah bestimmten Waffenarsenal und einer Waffenschmuggelroute zwischen Syrien und dem Libanon gegolten. Zivilisten, die die Anzahl von Flügen als Hobby verfolgen, bestätigten am Montag einen Hin- und Rückflug der Fluglinie Fars Air Qeshm zwischen Teheran und Damaskus. Das Flugunternehmen wird verdächtigt, Waffen zu schmuggeln. (Jerusalem Post, VFI News)

Bitte betet weiter für den Schutz von unschuldigen Menschen.