Artikel 6 von 8

PRINZ CHARLES WILL ISRAEL IM NEUEN JAHR BESUCHEN

Prinz Charles, der britische Thronfolger, wird im Januar 2020 erstmals in offizieller Kapazität nach Israel kommen. Auf dem Terminkalender steht die Teilnahme am Welt-Holocaust-Forum in der Gedenkstätte in Jad Waschem. Bis im letzten Jahr der Sohn von Prinz Charles, Prinz William, zu einem Staatsbesuch in Israel eintraf, hatte kein ranghohes Mitglied des britischen Königshauses Israel einen offiziellen Besuch abgestattet. Die Königin beispielsweise hat den jüdischen Staat noch nie besucht. Ihr Ehemann, Prinz Philip, hat allerdings in der Vergangenheit das Grab seiner Mutter auf dem Ölberg besucht. Seine Mutter, Prinzessin Alice von Griechenland, hatte eine jüdische Frau namens Rachel Cohen und ihre beiden Kinder im Holocaust versteckt und war von Jad Waschem als „Gerechte unter den Nationen“ geehrt worden. Viele gehen davon aus, dass die königliche Familie nicht nach Israel reist, weil die zionistischen Bewegung gewaltsam gegen britische Bürger vorging, als das Vereinigte Königreich das Mandat über Palästina hatte, ein Gebiet, das aus dem modernen Israel, Jordanien und dem Territorium der Palästinensische Autonomiebehörde bestand. Die Themen Antisemitismus und britisch-israelische Beziehungen waren während der Wahlkampagne zur jüngsten Wahl in Großbritannien eine dunkle Wolke in den Köpfen britischer Juden, weil der Chef der Labour Party, Jeremy Corbyn, dem Antisemitismus vorgeworfen wird, gegen den amtierenden Premier Boris Johnson angetreten war. Corbyn, der Israel heftig kritisiert, hatte angekündigt, dass er nach seinem Wahlsieg Palästina als Staat anerkennen und Israel keine Waffen mehr liefern würde. Doch die konservative Partei fügte der Labour am Donnerstag, den 12.12.2019 eine herbe Niederlage bei. Johnsons Partei holte 365 der 650 Sitze im britischen in Parlament. Labor bekam nur 203. (VFI News)

„Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zu dem Glanz deines Aufgangs.“ – Jesaja 60,3