Artikel 8 von 10

Tel Aviv unter den Städten mit dem besten Zugang für Rollstuhlfahrer

Tel Aviv steht nun auf der Liste der Länder weltweit, die für Rollstuhlfahrer am besten zugänglich sind, wie die in London herausgegebene Zeitschrift Truly Belong nun schrieb. „Die ‚elektrische’ Stadt hat in den letzten Jahren viel verbessert, um für Menschen mit Behinderungen besser zugänglich zu sein. In fast alle Langstreckenbusse kommt man leicht mit dem Rollstuhl und es gibt verschiedene Technologien für Menschen mit Sehschwächen. Beispielsweise wird an Haltestellen über Lautsprecher angekündigt, wenn ein Bus in Kürze eintrifft“, hieß es in dem Beitrag. „Strenge Bauvorgaben stellen sicher, dass alle neuen Gebäude Rollstuhlzugang haben müssen und in fast allen Restaurants der Stadt gibt es Rampen.“ Auf der Internetseite der Stadt kann man zu den Bemühungen der letzten Jahre in Sachen Rollstuhlfahrerfreundlichkeit Folgendes zu lesen: „Touristen, die Tel Aviv vom Rollstuhl aus erkunden möchten, werden sehen, dass sie gut durch die Stadt navigieren können. An den meisten Orten ist es flach, so dass sich auch Personen mit nichtmotorisierten Rollstühlen selbst an gut besuchten Stellen relativ leicht fortbewegen können. Es gibt sogar einige Staatsführungen, die speziell auf Rollstuhlfahrer zugeschnitten sind.“ (Jerusalem Post, VFI News)

„Ebenso lasst euer Licht leuchten vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater, der in den Himmeln ist, verherrlichen.“ – Matthäus 5,16