Artikel 7 von 9

Der Name Israels aus neuer Bibelübersetzung gestrichen

Eine neue revidierte Ausgabe der dänischen Bibelübersetzung „Die Christliche Bibel“ hat 60 Nennungen von Israel gestrichen. Mit einer Ausnahme wurde das Wort „Israel“, egal ob es sich auf das Land oder das Volk bezog, mit „Juden“ oder dem „Land der Juden“ ersetzt. An manchen Stellen wurde „Israel“ ganz gestrichen, ohne das dafür ein alternativer Terminus verwendet wurde, heißt es in einem Zeitungsartikel. Die an der revidierten Fassung beteiligten Übersetzer erklärten, der Bezug auf Israel sei entfernt worden, um das historische Land Israel vom modernen Staat Israel zu unterscheiden. Allerdings behielten sie die Wörter für andere alte Nationen oder deren geografisches Gebiet bei, die heute noch denselben Namen haben, wie zum Beispiel Ägypten. (Arutz 7, VFI News)

Eine 1. Frage wäre: Könnte es sich hierbei um eine hässliche Form von Antisemitismus handeln? Zweitens: Wie ein Gelehrter einmal sagte, hat Gott nur ein Buch geschrieben, die Bibel. Vieles in der Bibel spricht prophetisch über Israel, das jüdische Volk, das Land und kommende Ereignisse in der Welt, die mit Israel in Zusammenhang stehen. Es scheint ein sehr törichtes und gefährliches Unterfangen zu sein, Nennungen von Israel aus irgendeinem Teil der Bibel zu streichen. „Und wenn jemand von den Worten des Buches dieser Weissagung wegnimmt, so wird Gott sein Teil wegnehmen von dem Baum des Lebens und aus der heiligen Stadt, wovon in diesem Buch geschrieben ist.“ – Offenbarung 22,19