Artikel 7 von 10

Seltene Sonnenfinsternis über Israel

Als sich der Mond am 21.6. zwischen Sonne und Erde begab, schien er um 7.25 Uhr von Jerusalem aus betrachtet zunächst den Rand der Sonne zu berühren; eine Minute später sah man dies von Tel Aviv aus. Um 8.24 Uhr war das Maximum in Jerusalem erreicht, als 35 % der Sonne ausgeblendet wurden – und zwar bis 9.30 Uhr, als der Mond den äußersten Rand der Sonne hinter sich ließ. Erst 2027 wird dies wieder zu beobachten sein. Sonnenfinsternisse gibt es zwei bis fünf Mal pro Jahr. Sie werden gewöhnlich gemäß dem Maximum definiert, das heißt, wenn der Mond den größten Teil der Sonne bedeckt. Dieses Jahr gibt es zwei solche Ereignisse. Die erste fiel auf den längsten Tag des Jahres. Im Dezember wird es eine zweite geben – und zwar über Südamerika, über dem Pazifik und dem Atlantik, wobei der Mond das Licht der Sonne vollkommen auslöschen wird, da er dann näher an der Erde ist. (Jerusalem Post, VFI News)

„Und es wird geschehen an jenem Tag, spricht der Herr, HERR, da werde Ich die Sonne untergehen lassen am Mittag und Finsternis über die Erde bringen am lichten Tag.“ – Amos 8,9