Artikel 8 von 10

Wasserbehörde will angesichts hoffnungsvoller Aussichten für den See Genezareth einen Damm öffnen

Der israelische Wasserverband bereitet sich zum ersten Mal in 25 Jahren auf die mögliche Öffnung des Deganiadamms vor. Der Grund ist, dass der See Genezareth (auf Hebräisch „Jam Kinneret“ genannt) weiterhin einen hohen Pegel hat, denn es hatte in den letzten beiden Wintern reichlich geregnet. Falls die Niederschläge in diesem Winter 90 % des Jahresdurchschnitts übersteigen, soll der Damm geöffnet werden. Der hydrologische Dienst sagt zwar für dieses Jahr etwas weniger Regen voraus, aber der Pegel vom See Genezareth liegt dank der Niederschläge in den letzten zwei Wintern knapp 1,2 m unter der roten Linie, an der er für „voll“ erklärt wird. Somit geht der Wasserverband davon aus, dass der – unter anderem im 4. Mose 34, Josua 13 oder Lukas 5 – erwähnte See in den nächsten paar Monaten vollläuft und es notwendig sein wird, den Degania zu öffnen. Die Öffnung des Damms wird wahrscheinlich im April 2021 stattfinden, solange der Pegel hoch genug ist. (Jerusalem Post, VFI News)

Bitte betet weiter für Regen, Heil und Heilung für das von vielen geliebte Gelobte Land. „Der HERR in der Höhe ist gewaltiger als die Stimmen großer Wasser, als die gewaltigen Wogen des Meeres.“ – Psalm 93,4