Artikel 8 von 12

Über 2.000 antisemitische Verbrechen in Deutschland

Wie die deutschen Behörden am 27.5.2020 mitteilten, gab es im Jahr 2019 über 2.000 Verbrechen gegen Juden, mehr denn je seit 2001. Es war ein Anstieg um 13 % gegenüber dem Vorjahr. Der in Berlin herausgegebene Tagesspiegel berichtete, dass die meisten antisemitischen Anschläge auf das Konto von Rechtsradikalen gehen. Den brutalsten Übergriff verübte der Neonazi Stephan Balliet im Oktober auf die Synagoge in Halle, als er versuchte, die Tür der vollen Synagoge zu öffnen. Als ihm dies nicht gelang, ermordete er aus Wut zwei Passanten. Balliet hat eine antisemitische Weltanschauung und glaubt an eine Theorie, wonach die Regierung von den Zionisten besetzt ist. Im Laufe der Jahre gab es immer wieder Kritik an den deutschen Statistiken über Antisemitismus. Im Jahr 2017 schrieb die überregionale Tageszeitung Die Welt, ein steigender Anteil bei antisemitischen Angriffen ginge auf das Konto von Islamisten, sei aber in den Statistiken der Polizei fälschlicherweise als Rechtsradikalismus verbucht worden. (Jerusalem Post, VFI News)

Bitte betet, dass Christen dem Bösen in der Welt mit Liebe, Mitgefühl und heilsamer Gnade Paroli zu bieten. „Seid stark und mutig, fürchtet euch nicht und erschreckt nicht vor ihnen! Denn der HERR, dein Gott, Er ist es, der mit dir geht; Er wird dich nicht versäumen und dich nicht verlassen.“ – 5. Mose 31,6 sowie Hebräer 13,5

“God, we ask that you help us to face the evil and hatred in this world—by spreading your loving compassion, and healing grace.”