Artikel 5 von 9

Cyberangriff stört Online-Gala der israelischen Philharmonie

Es war vermutlich ein gezielter Angriff im Internet, der eine Online-Gala der israelischen Philharmonie störte, wodurch die meisten der 13.000 angemeldeten Zuhörer auf der ganzen Welt sie nicht anschauen konnten. Mit der Gala sollten Spenden eingetrieben werden, um dem Orchester wegen seiner Verluste durch Corona zu helfen. Doch die Internetseiten des Orchesters und seines Gala-Partners Medici.TV stürzten am Sonntagnachmittag ab. Kurz nach dem Konzert konnte das Orchester ein Video der Veranstaltung auf seinem YouTube-Kanal veröffentlichen. Die Oscar-Preisträgerin Helen Mirren war Gastgeberin. Auf dem Spielplan standen kurze Beiträge unter Leitung des neuen Dirigenten, Lahav Shani, und seiner Musiker sowie von Freunden des Orchesters, wie zum Beispiel Pinchas Zukerman und Amanda Forsyth, Yefim Bronfman, Itzhak Perlman, Evgeny Kissin, András Schiff, Gil Shaham, Chen Reiss und Martin Frost. „Anscheinend wollten Hacker unsere Botschaft zum Verstummen bringen, doch das wird ihnen nicht gelingen“, so sagte Danielle Ames Spivak, die Geschäftsführerin[KE1] der Amerikanischen Freunde der israelischen Philharmonie und der IPO Stiftung zu der Veranstaltung. „Jetzt sind wir entschlossener denn je, eine Botschaft der Hoffnung, des Frieden und des Schönen überall auf der Welt zu verbreiten.“ (INN, VFI News)

„Lasst das Wort des Christus reichlich in euch wohnen, indem ihr in aller Weisheit euch gegenseitig lehrt und ermahnt mit Psalmen, Lobliedern und geistlichen Liedern, Gott singend in euren Herzen in Gnade.“ – Kolosser 3,16