Artikel 8 von 12

Archäologen präsentieren die „Herrlichkeit“ des Herodiums nach langen Restaurierungsarbeiten

Ein Jahrzehnt dauerten die Arbeiten. Nun weiß man mehr und kennt die Stätte, an der der alte Palast stand. Die von Herodes dem Großen (74 bis 4 vor Christus) auf dem höchsten Gipfel in der judäischen Wüste zwischen 22 und 5 vor Christus errichtete Festung war 100 Jahre später aufgegeben worden. Sie befindet sich im heutigen Westjordanland etwa 12 km südlich von Jerusalem und 5 km südlich von Bethlehem. Archäologen der Altertumsgesellschaft (IAA), der örtlichen Ämter und der „Israelische Behörde für Natur und Gärten“ waren zehn Jahre lang vor Ort beschäftigt und restaurierten eines der ersten Theater in Israel sowie das königliche Gästehaus und einen Torbogen zur monumentalen Treppe des Palastes. „Kommen Sie uns besuchen. Erleben Sie die Herrlichkeit dessen, was Herodes vor 2000 Jahren schuf!“, lädt die IAA ein. König Herodes ließ die Festungs- und Palastanlage sowie die kleine Siedlung am Herodium bauen und liegt vermutlich auch dort begraben. * Herodes was u.a. für den Kindermord in Bethlehem um Jesu Geburt verantwortlich. Einer der Söhne von Herodes dem Großen, Herodes Antipas, ließ Johannes den Täufer ermorden (siehe Matthäus 2 und 14). (Exp, VFI News)