Artikel 6 von 10

Palästinenser: „Ganz oder gar nicht.“

Für die meisten Palästinenser begann die „Okkupation“ im Jahr 1948, als der Staat Israel geboren wurden. Sie werden keine Ruhe geben, bis der jüdische Staat eliminiert ist. Der PA-Vorsitzende Mahmud Abbas sagte im Oktober 2013 im PA-Fernsehen: „Das gesamte palästinensische Land ist besetzt; Gaza ist besetzt; das Westjordanland [Judäa und Samaria] ist besetzt; das Gebiet von 1948 [sprich Israel] ist besetzt und Jerusalem ist besetzt.“ Eine vom Palästinensischen Zentrum für öffentliche Meinung im Juni 2019 erstellte Studie ergab, dass nur 30 % der Palästinenser im Westjordanland für eine Zwei-Staaten-Lösung sind. Die Mehrheit sagt: „Der Konflikt sollte nicht beendet werden und der Widerstand sollte weitergehen, bis das gesamte, historische Palästina befreit ist.“ Man kann nicht missverstehen, was bei allen propalästinensischen Demonstrationen gefordert wird: „Vom Fluss bis zum Meer – Palästina must befreit werden.“ Mit dem Fluss ist der Jordan und mit dem Meer das Mittelmeer gemeint. Mit anderen Worten ist Israel ihrer Meinung nach Palästina. (VFI News)

„Den Weg des Friedens kennen sie nicht, und kein Recht ist in ihren Bahnen. Ihre Pfade machen sie krumm: jeder, der sie betritt, kennt keinen Frieden.“ – Jesaja 59,8