Artikel 1 von 11

Tens of Thousands of Muslims Protest Against Macron

Zehntausende von Moslems in Pakistan, im Libanon und in Jerusalem protestierten letzte Woche nach ihrem Freitagsgebet gegen Frankreich. Vorausgegangen war das Versprechen des französischen Präsidenten, das Recht von Zeichnern zu schützen, auch von Mohammed Karikaturen anzufertigen. Dies löst bei Moslems weltweit weiterhin Zorn aus. Islamisten verstehen die säkulare Einstellung der französischen Regierung als Affront gegen den Islam. Sie versammelten ihre Anhänger schürten Wut. Demonstrationen in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad arteten in Gewalt aus. Rund 2.000 Menschen wollten zur französischen Botschaft marschieren, wurden aber von der Polizei mit Tränengas und Knüppeln vertrieben. Islamistische Aktivisten hängten eine Puppe des französischen Präsidenten Emmanuel Macron an einer Überführung auf, nachdem sie vorher wütend darauf eingetreten hatten. Verschiedene Demonstranten wurden bei den Zusammenstößen mit der Polizei verletzt, als diese die Aktivisten aus der Gegend um die Botschaft vertreiben wollten. (TOI, VFI News)