Logo

VFI News 20. März 2021

Landeerlaubnis für Flieger aus aller Welt in Israel, aber mit beschränkten Passagierzahlen

Ab dem 23.3.2021 dürfen Flugzeuge aus aller Herren Länder wieder in Israel landen. Dies entschied die Regierung am späten Sonntagabend. Doch obwohl das jüdische Land für die Welt wieder offen ist, dürfen täglich weiterhin nur 3.000 Passagiere einreisen. Gemäß den bis zum 20.3. geltenden Richtlinien für Flughäfen dürfen nur aus bestimmten Städten kommende Flieger landen, wie zum Beispiel solche aus New York, Paris und Frankfurt. Mit der jüngsten Änderung können Israelis aus dem Ausland zurückkehren, wenn sie am 23.3. zur Wahl gehen wollen. Die Minister hatten in Erwägung gezogen, das Tageslimit zu erhöhen, entschieden sich allerdings wegen des Widerstands von Vertretern des Gesundheitswesens dagegen. (Jerusalem Post, VFI News)

„In jener Zeit wird man Jerusalem den Thron des HERRN nennen, und alle Nationen werden sich zu ihr versammeln wegen des Namens des HERRN in Jerusalem; und sie werden nicht mehr dem Starrsinn ihres bösen Herzens nachwandeln.“ – Jeremia 3,17

HEUTE: „Moriah-Treffen“ per Zoom

Heute (Sa. 20.03.) um 18.00 Uhr MEZ könnt ihr Barry und Batya live per Zoom (leider nur auf Englisch) erleben: Meeting-ID: 929 4230 5117, Passcode: 565487 oder folgender Link:

https://zoom.us/j/92942305117?pwd=Ly8zaFhWV1FrS3ZWOGxtRURQYW03QT09

Israelis gehen nach einem Jahr voller Ausgangssperren wieder auswärts zum Essen

Die Bürger Israels begeben sich, seit die Einschränkungen aufgehoben wurden, scharenweise in Restaurants, Bars und Cafés. Viele Gaststätten sind ausgebucht, besonderes am Freitag. Diesen Andrang an Gästen erleben die Restaurant- und Cafébesitzer seit dem 14.3.2021. Viele potentielle Gäste konnten allerdings keine Reservierung vornehmen lassen, da die Restaurants mehrere Tage im Voraus schon ausgebucht waren, wie der israelische Rundfunk meldete. Bei manchen Gasthäusern muss man seinen Tisch 10 Tage vorher reservieren, wenn man dort essen möchte. „Es ist verrückt“, sagt Haggai, Mitbesitzer des Goochas, eines Restaurants in Tel Aviv. „Seit Anfang der Woche sind wir jeden Tag so voll, wie sonst nur am Wochenende.“ (Times of Israel, VFI News)

„Ob ihr nun esst oder trinkt oder irgend etwas tut, tut alles zur Ehre Gottes.“ – 1. Korinther 10,31

Covid-Nachverfolgung von Schin Bet geht zu Ende

Der in Tel Aviv ansässige israelische Geheimdienst, Schin Bet beendete vor ein paar Tagen eine Initiative zur elektronischen Verfolgung von Personen, die sich nicht an die öffentlichen Hygienerichtlinien halten. Vor etwa zwei Wochen hatte das Oberste Gericht entschieden, dass der Allgemeine Sicherheitsrat Patienten nicht länger ausspionieren dürfe. Bei der Entscheidung gab es jedoch Ausnahmen – und zwar für Personen, die im Rahmen der epidemiologischen Ermittlungen des Gesundheitsministeriums nicht kooperieren wollten. Unter anderem kam der staatliche Prüfer jedoch zu dem Schluss, dass die elektronische Nachverfolgung weniger effektiv sei als die regulären Ermittlungen, bei denen sie helfen sollte. Ein Antrag, die Privatsphäre von Patienten (und allen, die mit ihnen in Kontakt kamen) derart grob zu verletzen, hatte der Regierung überdies zu keinem Zeitpunkt zur Abstimmung vorgelegen. (INN, VFI News)

Bitte betet weiter für Heilung im Land. – Psalm 91,10 und Markus 5,34

Großbritannien legt Verbündeten des syrischen Präsidenten Assad Sanktionen auf

Am 15.3.2021 kündigte das Vereinigte Königreich Sanktionen für sechs mit dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad verbündete Personen an. „Das Regime von Assad unterdrückt sein eigenes Volk seit einem Jahrzehnt auf brutalste Art und Weise, weil es wagt, friedliche Reformen zu fordern“, so der britische Außenminister Dominic Raab. Zu den nun unter Sanktionen stehenden Personen zählen Außenminister Faisal Mikdad, der Assad-Berater Luna al-Schibl, der Finanzier Jassar Ibrahim, der Geschäftsmann Muhammad Bara’ Al-Qatirji, der Kommandant der republikanischen Garde Malik Aliaa und Major der Armee Zaid Salah. (Jerusalem Post, VFI News)

Bitte betet für das Ende der Unterdrückung der geplagten Menschen in Syrien. Gott ist gnädig und voller Barmherzigkeit.

Hört euch Barry und Batya Segal (auf Englisch) an

Sie berichten auf YouTube über die Arbeit von Vision für Israel, möglich gemacht durch eure treue Unterstützung, dank der sie anderen Menschen die Liebe Jeschuas zeigen können.

Drei große Faktoren platzieren Israel an der Spitze der Verteidigungsindustrie weltweit

Der internationale Waffenhandel im Nahen Osten geht intensiv weiter, auch wenn er in anderen Regionen abnimmt, wie das Internationale Institut für Friedensforschung in Stockholm (SIPRI), welches den Waffenhandel beobachtet, jetzt mitteilte. Laut SIPRI ist die hauseigene Datenbank für Waffentransfer die einzige öffentliche Quelle, die ständig Informationen und Schätzungen über den internationalen Handel mit großen Waffen bereitstellt. „Der internationale Transfer von großen Waffen war zwischen 2011 und 2015 und zwischen 2016 und 2020 stabil“, hieß es am 15.3. „Der wesentliche Anstieg beim Handel von drei der fünf wichtigsten Exporteure (die USA, Frankreich und Deutschland) wurde zum größten Teil durch den Rückgang beim Transfer von Waffen aus Russland und China ausgeglichen.“ Im Nahen Osten stieg das Geschäft um 25 % an. Saudi Arabien, Katar und Ägypten lagen in den letzten vier Jahren an der Spitze. Dabei schossen die Bestellungen aus der katarischen Hauptstadt Doha um sage und schreibe 361 % in die Höhe“, wie dem Bericht zu entnehmen war. (Jerusalem Post, VFI News)

Eiserne Kuppel schießt Drohnen ab

Nach erheblichen Verbesserungen an der eisernen Kuppel, dem israelischen Verteidigungssystems für den Luftraum, kann es nun eine ganze Batterie von Raketen und Drohnen simultan abwehren, wie Testes vor Kurzem erfolgreich gezeigt haben. Diese Nachricht kommt in einer Zeit, zu der die IVK vor einer möglichen neuen Konfrontation mit der Hisb-Allah im Libanon warnt, wo sich die vom Iran unterstützte Terrorgruppe breitmacht und ständig daran arbeitet, die Effektivität und Reichweite ihrer Raketen und Drohnen zu verbessern. * Die Tests des israelischen Verteidigungsministeriums und von Rafael Advanced Defense Systems, einer Firma für moderne Verteidigungssysteme, wurden am 16.3. abgeschlossen. In einer ganzen Reihe von komplexen Szenarien bewies die Eiserne Kuppel erfolgreich, dass sie Flugobjekte abfangen und zerstören kann. Simuliert wurden bestehende und mögliche neue Bedrohungen, wie beispielsweise das gleichzeitige Abfangen von mehreren Drohnen und ganzen Salven von Raketen und anderen Geschossen. (Jerusalem Post, VFI News)

„[Er] befreit den Geringen und den Dürftigen, [Er] errettet ihn aus der Hand der Gottlosen!“ – Psalm 82,4

Der eiserne Stachel: Israel schließt Tests mit bahnbrechender Lasersteuerung für Mörsergranaten ab

Die Testphase für lasergesteuerte Mörsergranaten ist abgeschlossen. Damit bekommen kleinere Einheiten mehr Feuerkraft und für nicht am Kampf Beteiligte kommt es zu weniger Schäden, weil diese Technologie viel akkurater ist, hieß es am 14.3.2021 in einer Erklärung aus dem Verteidigungsministerium. Der so genannte eiserne Stachel ist eine 120 mm-Mörsergranate, die das Ministerium zusammen mit der Armee und der Firma Elbit Systems entwickelt hatte. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Testphase im Süden des Landes, bekommt die Armee nun die neuen Granaten. Verteidigungsminister Benny Gantz sagte, die israelische Wirtschaft versorge die IVK mit Technologien, die die Kampfarena verändert und die Armee mit Waffen beliefert, die tödlicher, akkurater und effektiver sind. (Times of Israel, VFI News)

Danke für eure Gebete für den Schutz von Gottes .

IVK-General: „In einem künftigen Krieg wird Israel täglich mit 2.000 Raketen beschossen werden.“

Der Generalmajor der Heimatfront Uri Gordin warnte am 15.3.2021 auf einer jährlich stattfindenden Konferenz in Jerusalem, dass Israel täglich mit 2.000 Raketen beschossen werden würde, sollte es in Zukunft zu einem Krieg mit der Hisb-Allah im Libanon kommen. Das wäre eine Herausforderung für das israelische Militär und die Zivilbevölkerung. „Unsere Feinde an den verschiedenen Fronten müssen aber wissen, dass wir bei Bedarf eine beispiellos mächtige Armee aktivieren werden“, so Gordin. Er fügte hinzu, dass den Gegnern Israels klar sein müsse, wie widerstandsfähig die israelische Heimatfront ist und dass sie ihre Belastbarkeit in der Vergangenheit bereits unter Beweis gestellt hat. (Jerusalem Post, VFI News)

„Wer im Schirm des Höchsten sitzt, wird bleiben im Schatten des Allmächtigen. Ich sage von dem HERRN: Meine Zuflucht und meine Burg; mein Gott, auf Ihn will ich vertrauen...“ – Psalm 91,1-8 und Sprüche 18,21

Israel stellt 50 Mio. Euro für Bau des ersten Quantencomputers bereit

Israel ist beim weltweiten Wettlauf zur Bereitstellung hochmoderner Technologien mit von der Partie. Es will, dass der erste Quantencomputer im Land entwickelt wird, hieß es in einem Bericht. Zur Finanzierung des Projektes, welches umgerechnet rund 50 Millionen Euro kosten wird, nehmen die Behörde für Innovation und das Verteidigungsministerium Bewerbungen von weltweit tätigen Konzernen, von israelischen Unternehmen und von Universitäten an. Dies teilte Aviv Zeevi, der stellvertretende Leiter der Behörde für die technologische Infrastruktur, mit. „Wir müssen für die Entwicklung der Hardware und der Software, die für Quantencomputer nötig ist, zumindest auf einer vernünftigen Ebene sein.“ Das jüdische Land investiert über 300 Millionen Euro in eine landesweite Initiative, um den Sachverstand für Quantentechnologie zu erwerben. Dieses Projekt ist ein Teil dieser Initiative. (Jerusalem Post, VFI News)

Bitte betet weiterhin für Weisheit, Einsicht und Erfindungsreichtum für Gottes Volk bei der Entwicklung von Technologien, die das Leben aller Menschen erleichtern und verbessern können. – 1. Mose 12,1-3

Segnet Israel

Danke für eure treue Unterstützung für Israel im Gebet und im Geben, wie für unsere Schulranzenaktion:

https://www.visionforisrael.com/de/projekte

1. Korinther 15,58