Artikel 5 von 11

Kein Kommentar zur Ermordung des iranischen Ringers

Auf der Agenda des Aufsichtsrates des Internationalen Olympischen Komitees vom 7.10. stand nichts bezüglich des iranischen Spitzensportlers Navid Afkari, der am 12.9.2020 vom islamistischen Regime exekutiert worden war. Darum gab es Forderungen an den IOC-Präsidenten Thomas Bach, die Agenda zu erweitern. Auch sollten dem Regime in Teheran Sanktionen auferlegt werden. * Rob Koehler, der Generaldirektor von Global Athlete, einer Lobby für Sport und Menschenrechte, schrieb auf Twitter: „Das Olympische Komitee trifft sich am Mittwoch den 7.10. Wie wäre es wenn unter ‚Sonstiges’ noch ein Punkt aufgenommen würde? 1. Suspendierung des Irans @Olympic_ir #GerechtigkeitfürNavid #navidafkarai.“ Er nannte dabei den Benutzernamen des iranischen olympischen Büros und nutzte Hashtags aus Solidarität mit Navid Afkari. (Jerusalem Post, VFI News)

Bitte betet, dass bekannt wird, wie menschenverachtend der Iran in allen Bereichen des Lebens ist. Betet für Gerechtigkeit und dass das Volk von dem Unterdrückerregime befreit wird. Betet, dass die Menschen Jesus finden. – 1. Timotheus 2,4