Artikel 6 von 12

EU kritisiert Iran wegen geplanter Anreicherung

Die Pläne des Irans, hochmoderne Zentrifugen in seiner wichtigsten Atomanlage in Natanz zu installieren, machen Frankreich, Deutschland und dem Vereinigten Königreich „große Sorgen“, wie es am 7.12.2020 hieß. Die als „E3“ gekannten Regierungen sagten, die Pläne seien ein Verstoß gegen das Abkommen zwischen Teheran und den Weltmächten aus dem Jahr 2015, durch welches das iranische Atomprogramm eingeschränkt werden sollte – nämlich durch das Verbot von hochmodernen Zentrifugen. Die E3 warnten den Iran, kein Gesetz zu verabschieden, mit dem UNO-Inspektoren der Zutritt verboten und die Urananreicherung erhöht werden würde. Wenige Tage vor dieser neuen Entwicklung hatte der Iran die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO) informiert, es wolle mehrere Einheiten von hochmodernen Zentrifugen zur Urananreicherung im Werk in Natanz aufstellen – ein klarer Verstoß gegen das Atomabkommen von 2015. (TOI, VFI News)

Bitte betet für Weisheit und klaren Verstand für die, die Gewalt im Sinn haben. „Betet darum, dass Gott uns vor den niederträchtigen und bösartigen Menschen bewahrt. Denn nicht alle wollen etwas vom Glauben wissen.“ – 2. Thessalonicher 3,2 (NBH)