Artikel 3 von 8

LONDON: TAUSENDE NEHMEN AN VERANSTALTUNG GEGEN ANTISEMITISMUS TEIL

Am Sonntag, den 9.12.2019 nahmen über 3000 Personen an einer Demonstration in London teil, sowohl Juden als auch Nichtjuden. Sie trugen Plakate, auf denen zu lesen war „Gemeinsam gegen Antisemitismus“, „Antisemitismus = Rassismus“, „Solidarität mit britischen Juden“ und „Rassist Corbin ist als Premier ungeeignet“. Letzteres bezog sich auf den Chef der Labour Party („Arbeitspartei“), Jeremy Corbyn. Die Demonstration fand vier Tage vor der britischen Parlamentswahl statt; initiiert von der „Kampagne gegen Antisemitismus“. Corbyn wird seit seiner Wahl zum Parteivorsitzenden wegen Judenhass in seiner Partei begleitet. Einigen Mitgliedern wurde wegen ihrer antisemitischen Reden das Parteibuch abgenommen, andere wurden wieder aufgenommen; Tausende von Beschwerden wurden nicht bearbeitet. Corbin selbst bezeichnet die Hamas und die Hisb-Allah (beide Terrororganisationen) als seine „Freunde“. Die Labour Party bestreitet regelmäßig, antisemitisch eingestellt zu sein – trotz zahlreicher Handlungen und Zitate, über die die Medien berichteten, welche das Gegenteil beweisen. Am Dienstag, den 10.12.2019 entschuldigte sich Corbyn für den Judenhass in seiner Partei, nachdem ihn ein Fernsehjournalist mehrfach aufgefordert hatte, „es tut mir leid“ zu sagen. Viele Juden im Vereinigten Königreich waren sich einig, dass das ihm so abgerungene „Sorry!“ zu spät kam. *(VFI News, Arutz 7)

Bitte betet, dass Labour eindeutig als eine antisemitische und antiisraelische Partei entlarvt wird.