Artikel 4 von 9

Reiner Alkohol ist kein Heilmittel gegen Covid-19

Obwohl Alkohol in der Islamischen Republik verboten ist, hat sich ein Gerücht rasant verbreitet, wonach Alkohol ein Heilmittel für die Nation sei, in der es 75.000 bestätigte Corona-Fälle und 4.683 Todesfälle gibt. Inzwischen sind 600 Iraner gestorben, weil sie tragischerweise geglaubt haben, dass reiner Alkohol sie heilen würde. Tausende kamen wegen Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. Jüngsten Berichten zufolge ist die Zahl sehr hoch, viel höher als befürchtet, wie der Sprecher des Justizministeriums, Gholam Hossein Esmaili, gegenüber staatlichen Nachrichtendiensten erklärte. Er fügte hinzu, mehrere Menschen seien wegen Alkoholschmuggel festgenommen worden und würden hart bestraft werden. „Sie werden für ihr Verbrechen zur Rechenschaft gezogen, weil Menschen dadurch krank geworden oder gestorben sind.“ Alkohol ist die schlimmste „Medizin“ in der Gerüchteküche über angebliche Heilmittel gegen Corona. Korrekte Statistiken über die Todesfälle und mit Corona Infizierte sollen viel höher liegen, als dies offiziell von der iranischen Regierung verlautbart wird. (VFI News)

Bitte betet für das iranische Volk. Möge es die dringend nötigen Test-Kits ebenso erhalten wie Masken und Anweisungen, wie sie sich am besten schützen können. Das Unterdrückerregime hat immer wieder bewiesen, wie unwichtig ihm seine Bürger sind, egal ob sie obdachlos sind oder was die Dinge des täglichen Bedarfs angeht, ganz zu schweigen von ihren medizinischen Bedürfnissen. Diese tragische Eigenversorgung mit „Medizin“ zeigt, wie groß die Furcht und Panik unter den Menschenmassen dort ist.