Artikel 3 von 10

Sieben Schiffe standen in iranischem Hafen in Flammen

Wie die private persische Nachrichtenagentur Tasnim am Mittwoch berichtete, standen mindestens sieben Schiffe in der Hafenstadt Buschehr im Süden des Irans in Flammen. Die Brandursache sei unklar. Man bemühe sich, die Brände unter Kontrolle zu bringen, sagt Jahangir Dehghani, der Chef des Krisenmanagements in der Provinz Buschehr, wie die offizielle Nachrichtenagentur IRNA berichtete. In den letzten Wochen gab es bereits eine Reihe von Explosionen, die den Iran erschütterten. Am Montag kam es iranischen Medien zufolge in einer Chemiefabrik zu einer Explosion, genauer gesagt in einem Werk für Gaskondensat im Industriegebiet Kavian Fariman in der Provinz Razavi-Chorasan im Osten des Landes. Die Explosion wurde von einem Feuer verursacht, dass in einem der Gastanks ausgebrochen war. Feuerwehrleute konnten den Brand löschen, bevor er auf andere Tanks übersprang, was zu weiteren Explosionen geführt hätte. Die Ursache des Feuers wird geprüft. * Eine Gasexplosion erschütterte am vergangenen Samstag ein Wohnhaus in Teheran, wobei laut halbamtlichen iranischen Angaben ein Mensch verletzt wurde. (INN, VFI News)