Artikel 4 von 10

Unbestätigt: Huthis im Jemen treiben Juden zusammen

Am 14.7.2020 kam es zu einer Kontroverse, nachdem ein ägyptischer Bericht in sozialen Medien auftauchte, wonach die Huthis im Jemen Juden im Bezirk Kharif verhaftet haben sollen. Kharif befindet sich im Gouvernement Amran im Nordwesten von Sana. Es habe sich um eine Aktion zur „ethnischen Reinigung“ gehandelt. Dies berichteten verschiedene jemenitische Medien und später die ägyptische ZeitungAl-Mesryoon.Demnach habe es aus Kharif geheißen, die Huthis hätAm 14.7.2020 kam es zu einer Kontroverse, nachdem ein ägyptischer Bericht in sozialen Medien auftauchte, wonach die Huthis im Jemen Juden im Bezirk Kharif verhaftet haben sollen. Kharif befindet sich im Gouvernement Amran im Nordwesten von Sana. Es habe sich um eine Aktion zur „ethnischen Reinigung“ gehandelt. Dies berichteten verschiedene jemenitische Medien und später die ägyptische Zeitung Al-Mesryoon. Demnach habe es aus Kharif geheißen, die Huthis hätten Juden zusammengetrieben, wegen ihrer Religion ins Gefängnis geworfen und Druck auf sie ausgeübt, den Jemen zu verlassen. Die Huthis sollen die Juden außerdem gezwungen haben, ein Dokument zu unterzeichnen, wonach sie ihre Häuser, ihr Land und ihren Besitz an die Führung der Huthis zu einem nominellen Preis verkaufen und dann das Land verlassen werden. * Dieser Bericht wurde bisher nicht von offizieller Seite bestätigt, weshalb die Quelle in Frage gestellt werden darf. Das Los von Juden im Jemen ist, falls dieser Bericht der Wahrheit entspricht, ungewiss. (Jerusalem Post, VFI News)ten Juden zusammengetrieben, wegen ihrer Religion ins Gefängnis geworfen und Druck auf sie ausgeübt, den Jemen zu verlassen. Die Huthis sollen die Juden außerdem gezwungen haben, ein Dokument zu unterzeichnen, wonach sie ihre Häuser, ihr Land und ihren Besitz an die Führung der Huthis zu einem nominellen Preis verkaufen und dann das Land verlassen werden. * Dieser Bericht wurde bisher nicht von offizieller Seite bestätigt, weshalb die Quelle in Frage gestellt werden darf. Das Los von Juden im Jemen ist, falls dieser Bericht der Wahrheit entspricht, ungewiss.(Jerusalem Post, VFI News) 

Bitte bete für den Segen und Schutz Gottes auf Seinen Kindern, besonders denen, die im Jemen sind und unter Verfolgung leiden. „Alle aber auch, die gottselig leben wollen in Christus Jesus, werden verfolgt werden.“ – 2. Timotheus 3,12