Artikel 5 von 11

Impfungen in USA beginnen in jüdischem Krankenhaus

Am 14.12.2020 ließ sich Sandra Lindsay aus New York um 9:30 Uhr als erste US-Bürgerin öffentlich im Fernsehen impfen. Sie sagte: „Ich hoffe, dies ist der Anfang vom Ende einer sehr schmerzlichen Zeit in unserer Geschichte. Ich will zeigen, dass der Impfstoff sicher ist. Wir befinden uns in einer Pandemie und wir alle müssen unseren Teil beitragen.“ Der Gouverneur von New York Andrew Cuomo, der per Video zugeschaltet war, sagte Lindsay, er hoffe, die Impfung würde ihr und anderen Mitarbeitern im medizinischen Bereich an vorderster Front ein Gefühl der Sicherheit vermitteln. „Es wird Monate dauern, bevor die breite Masse geimpft ist. Das ist das Licht am Ende des sehr langen Tunnels“, so Cuomo. Die Menschen sollten weiterhin auf Abstand gehen. In den USA sind 299.000 Personen an Corona gestorben, davon 35.000 im Staat New York. (INN, VFI News)

„Fürchte dich nicht, denn Ich bin mit dir; schau nicht ängstlich umher, denn Ich bin dein Gott; Ich stärke dich, ja, Ich helfe dir, ja, Ich stütze dich mit der Rechten meiner Gerechtigkeit.“ – Jesaja 41,10