Artikel 7 von 18

Israelisches Jungunternehmen produziert Ultraschallgerät für Schwangere für den Hausgebrauch

Ein von der israelischen Firma PulseNmore entwickeltes Tele-Ultraschallgerät wird es Schwangeren ermöglichen, eine Ultraschalluntersuchung zu Hause durchzuführen, ohne zum Hausarzt oder ins Krankenhaus fahren zu müssen. Die größte der vier staatlichen Gesundheitskassen in Israel, Clalit Health Services, hat bereits 20.000 Geräte bestellt, wie der Manager für das operative Geschäft Jordan Rubinson mitteilte: „Traditionell waren Ultraschallgeräte immer sehr groß und teuer. Sie konnten nur im Krankenhaus und von speziell geschulten Mitarbeitern benutzt werden. Doch in den letzten paar Jahren wurde eine neue Generation von Geräten entwickelt, die kleiner und leichter zu bedienen sind. Ärzte konnten sie nun selbst für ihre Praxen kaufen, aber dennoch musste der Bediener speziell dafür geschult werden und sie kosteten Tausende von Euro. Unsere Lösung ist der nächste Schritt.“ Das Gerät von PulseNmore ist klein und mit Smartphones kompatibel. Schwangere können es selbst bedienen – entweder im Rahmen einer Videokonferenz mit dem Arzt oder indem sie die fünf nötigen Schritte zur Bedienung selbst durchführen. Das so generierte Video des Babys wird über eine App hochgeladen. Anschließend kann es vom Arzt ausgewertet werden. (Jerusalem Post, VFI News)

Bittet betet gerade in dieser Zeit für Gottes Bewahrung und Segen für Schwangere und ihre ungeborene Kinder. – Psalm 139,13-14; Galater 1,15; 1. Thessalonicher 5,23