Artikel 6 von 11

Russland lässt die Säbel rasseln

Russland hat soeben eine große Militärübung abgeschlossen, mit der es seine Kampfbereitschaft testete. Wladimir Putin hatte das Manöver kurzerhand angesetzt. Es begann am 17. Juli – nach der überraschenden Entscheidung des Präsidenten. Einheiten aus den südlichen und westlichen Militärbezirken, darunter die Marineinfanterie und die nördlichen und pazifischen Flotten, waren ebenso beteiligt wie die Luftwaffe. Allem Anschein nach war es eine massive Übung. Wie die russische Nachrichtenagentur TASS mitteilte, gab es 56 verschieden Übungen an 52 Standorten. Insgesamt nahmen daran 150.000 Soldaten, 400 Flugzeuge und 26.000 Fahrzeuge teil – nebst 100 Kriegs- und Hilfsschiffen. Moskau erklärte, die [unerwartete] Inspektion kam nach mehreren Terrordrohungen zustande. Auch bestehe ein Zusammenhang zur Kavkav-Übung; Kavkav heißt 2020. Hinzu kämen Zusammenstöße zwischen Aserbeidschan und Armenien, die Mitte Juli begonnen hatten. Der stellvertretende russische Verteidigungsminister Alexander Fomin sagte, die Übung habe sich nicht gegen andere Länder gerichtet. Fakt ist, dass die Spannungen zwischen Moskau und Washington wegen mehrerer Vorfälle, bei denen Flugzeuge über dem Mittelmeer und im Pazifik abgefangen worden waren, zugenommen haben. (Jerusalem Post, VFI News)

Bitte betet gegen den Ausbruch eines neuen Weltkrieges. Betet für Weisheit und Besonnenheit für die Regierenden. – Sprüche 16,5 und 1. Timotheus 2,1-4