Artikel 2 von 10

IVK-Chef Kochavi: Der Iran ist das gefährlichste Land im Nahen Osten

Trotz seiner Entfernung von Israel bleibt der Iran das gefährlichste Land im Nahen Osten, erklärte der Generalstabschef der Israelischen Streitkräfte (IVK) Aviv Kochavi am Sonntagabend. „Der Iran hat mit seinem Atomprogramm bedeutsame Fortschritte gemacht, doch die atomare Bedrohung ist nicht die einzige. Teheran verfügt auch über konventionelle Waffen“, sagte Kochavi bei einer Zeremonie anlässlich der Einrichtung einer ganz neuen Direktion für Strategien innerhalb der IVK, die sich hauptsächlich mit dem Kampf Israels gegen den Iran befassen wird. Bei der Veranstaltung hieß es auch, dass die Realität der globalen und regionalen Umgebung sich bedeutsam verändert habe. Die IKV hätten zwar ihre Position als Akteur in Sachen internationale Sicherheit gestärkt, doch angesichts dieser neuen Herausforderungen seien sie gefordert, in einer ganzen Reihe von Bereichen und Dimensionen aktiv zu sein. (Jerusalem Post, VFI News)

Bitte proklamiert weiterhin göttlichen Schutz vor atomaren und anderen feindlichen Angriffen auf das israelische Volk und den Rest der Region.