Artikel 5 von 12

Waffenlager der Hisb-Allah explodiert im südlichen Libanon

Ein Waffenlager der vom Iran unterstützten schiitischen Hisb-Allah explodierte am Dienstag, den 22.9. im Süden des Libanons, wobei laut Sicherheitskräften mehrere Menschen verletzt wurden. Das Land steht seit dem schlimmsten Unglück in den letzten 30 Jahren (seit dem Ende des Bürgerkriegs von 1975-1990) immer noch unter Schock. Den Sicherheitskräften zufolge war die neue Explosion von einer riesigen schwarzen Rauchwolke begleitet, die durch einen „technischen Fehler“ ausgelöst worden sei. Der von der libanesischen Hisb-Allah geführte TV-Sender al-Manar meldete, die Gründe für die Explosion vom Dienstag im Süden des Libanons seien nicht klar. Klar ist, dass das Dorf Ain Qana erschüttert wurde; es ist eine politische Hochburg der schwer bewaffneten und politisch mächtigen moslemischen Gruppe, die bereits Krieg mit ihrem Nachbarn Israel geführt hat. * Durch das Unglück in der Hauptstadt Beirut am 4.8.2020 waren mindestens 190 Menschen gestorben. (Jerusalem Post, VFI News)

Bitte betet für die Menschen im Libanon, denn unsere „Heiland-Gott ... will, dass alle Menschen errettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.“ – 1. Timotheus 2,3-4