Artikel 2 von 9

WINTERWETTER

Am Mittwoch, den 25.12.2019 gab es in Israel den ersten Schnee in dieser Saison. Am nächsten Tag gab es Überflutungen, als heftiger Regen und Wind über das Land brausten. Am Donnerstagvormittag begann es auf dem Berg Hermon zu schneien; die Temperaturen lagen bei 0°C. Der See Genezareth soll innerhalb von 24 Stunden um 6 cm gestiegen sein. Bis vor diesem Regenwetter war im Norden Israels nur die Hälfte des durchschnittlichen Niederschlags gefallen. Seither liegt der Prozentsatz aber bei 110 %. Laut Vorhersage bis Samstag bleiben die Temperaturen im Keller, es gibt wieder Starkregen und heftige Böen. Die Polizei ist in Alarmbereitschaft; die Bevölkerung müsse mit Straßensperren rechnen und solle niedrig gelegene Gegenden vermeiden. (VFI News)