Artikel 6 von 10

Bericht: 22 % der von Hass geprägten Verbrechen in Europa waren 2019 gegen Juden gerichtet

Letztes Jahr machten antisemitische Verbrechen insgesamt 22 % aller in ganz Europa gemeldeten Vorfälle aus, obwohl Juden nur 1 % der europäischen Bevölkerung darstellen. Diese Daten sind einem Bericht über 5.954 in Europa, Russland und Zentralasien gemeldete Vorfälle zu entnehmen. Veröffentlicht wurde er letzte Woche vom Amt für Demokratische Institutionen und Menschenrechte (ODIHR), welches der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) untersteht. Der Bericht mit dem Titel „Daten über von Hass motivierte Verbrechen“ basiert auf Informationen, die dem Amt von Regierungen und Überwachungsorganisationen übermittelt wurden. Von den gemeldeten Vorfällen waren 1.311 als antisemitisch einzustufen. Antisemitismus war die Kategorie mit der zweithöchsten Anzahl an Fällen. Die meisten Verbrechen (2.371) wurden als allgemeiner Rassismus und Fremdenfeindlichkeit kategorisiert; 1.277 Menschen wurden wegen ihres Geschlechts oder ihrer sexuellen Orientierung zur Zielscheibe. Es gab 573 antichristliche und 507 antimoslemische Anschläge. (INN, VFI News)

Bitte betet, dass sich Gottes Volk bewusst unter Seinen Schutz stellt, wie in Psalm 91 und 1. Thessalonicher 5,23 erwähnt. „Wenn jemand sagt: Ich liebe Gott, und hasst seinen Bruder, so ist er ein Lügner. Denn wer seinen Bruder nicht liebt, den er gesehen hat, wie kann der Gott lieben, den er nicht gesehen hat?“ – 1. Johannes 4,20