Artikel 2 von 10

Knesset will gegen Gewalt gegen Frauen vorgehen

Die Knesset billigte am 25.11. zwei Entwürfe in erster Lesung, mit denen Opfer von häuslicher Gewalt Unterstützung bekommen sollen. Am 25.11. war der Internationale Tag für das Ende von Gewalt gegen Frauen. Mit dem ersten Entwurf sollen israelische Frauen vor dem Verlust ihrer Arbeit geschützt werden, wenn sie sich in Frauenhäuser flüchten müssen. Im zweiten Entwurf geht es um den Entzug der Erziehungsberechtigung der Väter, die wegen häuslicher Gewalt mit Todesfolge rechtskräftig verurteilt worden sind. Der ersten Lesung folgen noch drei weitere und die Zustimmung eines Komitees, bevor die Entwürfe als Gesetz in Kraft treten können. Der ersten Lesung war vorausgegangen, dass das Ministeriale Komitee für Rechtsprechung die Spannungen in der Koalition überwunden hatte, damit die Entwürfe überhaupt zur Lesung und ersten Abstimmung vorgelegt werden konnte. Das Komitee, das darüber entscheidet, ob die Regierung rechtliche Schritte unterstützt oder nicht, hatte sich nicht treffen können, weil es zwischen dem Likud und Blau-Weiß immer heftigere Auseinandersetzungen gab, die sogar zum Ende der Regierung hätten führen könne. (TOI, VFI News)

Bitte betet intensiv für den Schutz Gottes, besonders für Frauen, aber gleichzeitig auch für kleine und große Mädchen und Jungen, die von körperlicher, seelischer oder sexueller Gewalt durch andere Personen, insbesondere durch Angehörige, Vertrauenspersonen oder auch fremde Erwachsene bedroht sind. „Gott ist in ihrer Mitte, sie wird nicht wanken; Gott wird ihr helfen beim Anbruch des Morgens.“ – Psalm 46,6. Betet auch gemäß Psalm 17,8: „Bewahre mich wie den Augapfel; birg mich in dem Schatten deiner Flügel“ und 1. Mose 1,27.