Artikel 2 von 10

Netanjahu hatte zwei gute Nachrichten für die UNO

Premierminister Benjamin Netanjahu äußerte sich am 29.9. vor der 75. jährlichen UNO-Generalversammlung. Seine Rede wurde wegen Korona per Video übermittelt. Netanjahu nahm zunächst Bezug auf das Abraham-Abkommen, das heißt die Friedensvereinbarungen zwischen Israel und den Golfstaaten Bahrain und VAE. „Der Nahe Osten ist nicht unbedingt für gute Nachrichten bekannt. Wenige Leute haben erwartet, dass es dieses Jahr anders sein würde. Der Virus grassiert in unserem Teil der Welt wie in anderen Teilen auch. Dennoch es freut mich, dass es dieses Jahr Gutes aus dem Nahen Osten zu berichten gibt. Es sind sogar zwei gute Nachrichten“, sagte Netanjahu. „Anfang September unterzeichnete Israel zwei historische Abkommen mit den VAE und dem Königreich Bahrain. Es war der erste Friedensvertrag zwischen Israel und einem arabischen Land innerhalb der letzten 25 Jahre und es war das erste Mal, dass Friedensabkommen zwischen Israel und zwei arabischen Staaten am selben Tag unterzeichnet wurden. Diese Vereinbarungen werden unseren Bürgern den Segen des Friedens bringen“, fügte er hinzu. (INN, VFI News)

„Die Frucht der Gerechtigkeit in Frieden aber wird denen gesät, die Frieden stiften.“ – Jakobus 3,18