Artikel 4 von 8

Israelische Experten und der Coronavirus

Der Coronavirus hat massive Auswirkungen auf die Wirtschaft, das tägliche Leben und die persönliche Sicherheit einer großen Anzahl von Menschen. Die Sorge über den Virus wächst; Schutzmaßnahmen werden weiter verschärft. Alle, die im Bereich von Infektionskrankheiten und im Gesundheitswesen tätig sind, machen sich zum Teil berechtigt Gedanken über das Auftreten neuer Viren und gefährlicher Infektionen, die sich schnell auf der Erde ausbreiten. Die Anzahl der mit Corona Infizierten und Erkrankten steigt; die Erforschung der Krankheit und Isolierung des Virus ist intensiviert worden. Inzwischen hat man ein klareres Bild über den Charakter und das Verhalten des Virus und seine Ansteckungskraft. Der Coronavirus erinnert an die SARS-Ausbrüche von 2002 und 2012, die von anderen Viren aus derselben Virusfamilie verursacht wurden. Laut demNew England Journal of Medicineliegt die Sterblichkeit der derzeitigen Corona-Erkrankungen bei 0,5 bis 2 % und ist damit bedeutend niedriger als beim SARS-Ausbruch 2002 (9,5 %) und viel niedriger als beim SARS-Ausbruch 2012 (34,4 %). In den USA könnte die Sterblichkeit sogar beim Prozentsatz der normalen Grippe liegen. Es gibt keinen Grund zu glauben, dieser Virus bedrohe die ganze Welt und würde überall großflächig zu Erkrankungen und zu Todesfällen führen. Es ist viel wahrscheinlicher, dass die aktuelle Welle an Erkrankungen ähnlich wie bei der bekannten Grippe verlaufen und innerhalb von in paar Monaten überwunden sein wird, auch wenn die Anzahl der Infektionsrate hoch sein mag, da der Virus äußerst ansteckend ist. (Haaretz)

„[Werft] alle eure Sorge auf Ihn... ; denn Er ist besorgt für euch.“ – 1. Petrus 5,7, Jesaja 53,4, Psalm 91,3+6-7