Artikel 3 von 11

IS für Anschläge in Wien verantwortlich?

Am 3.11.2020 übernahm die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) die Verantwortung für die Schießerei in Wien am Vorabend, bei der vier Menschen ermordet und 15 verwundet wurden. In einer Botschaft, die auf dem Telegram-Kanal, der mit der IS in Verbindung steht, veröffentlicht wurde, erklärten die Terroristen, der Kalifat-Soldat Abu Dajana al-Albani habe „Versammlungen von Kreuzrittern“ in der Altstadt von Wien angegriffen. Der mutmaßliche Täter, Kujtim Fejzulai, wurde von der Polizei ausgeschaltet. Fejzulai (20) war Albaner, was sein Pseudonym erklärt, welches übersetzt „der Albaner“ bedeutet. In einem Video der Terrorgruppe, sieht man, wie Fejzulai dem IS-Kalifen Abu Ibrahim al-Hashimi al-Qurashi seine Treue schwört und dabei eine Waffe und ein langes Zackenmesser hält. Fejzulai hatte die österreichische und mazedonische Staatsbürgerschaft. Er hatte einen Teil seiner 22-monatigen Gefängnisstrafe abgesessen. Verurteilt worden war er, weil er versucht hatte, sich der IS in Syrien anzuschließen. * Die Polizei durchsuchte 18 Grundstücke und die Wohnung des Täters; sie nahm 14 Personen, die mit dem Angreifer in Verbindung standen fest und verhörte diese, wie der österreichische Innenminister Karl Nehammer mitteilte. (TOI, VFI News)

Epheser 6,11