Artikel 5 von 11

Israel arbeitet an Geschäftsbeziehungen zu VAE

Hätte man den israelischen Geschäftsmann Jonathan Ben Hamozeg Anfang des Jahres gefragt, wo er im Oktober seine Technologie zur Rettung von Palmen vorstellen würde, wären ihm die VAE nie in den Sinn gekommen. Doch nach dem überraschenden Normalisierungsvertrag, den die USA auf den Weg gebracht hatten, fand sich der leise, grauhaarige Unternehmer letzte Woche in einem Hotel in Dubai wieder und tat genau das. Ben Hamozeg ist der Gründer und Chef von Agrint, einer Firma, die seismische Sensoren benutzt, um Insekten zu finden, die Palmen von innen her anfressen und damit zerstören. Er war einer von 13 Geschäftsmännern, die eine von der Risikokapital-Anleger-Firma Jerusalem Venture Partners (JVP) organisierte, viertägige Reise in die VAE mitmachten. Vor der Normalisierung gab es geheime Beziehungen zwischen Golfstaaten und dem florierenden israelischen Hightech-Sektor. Jetzt nach der Vereinbarung zur Normalisierung tauchen diese Beziehung auf und man will sie ausbauen. „Wir sind am Lernen. Wir machen unsere Augen auf und wollen, dass neue Freundschaften und persönliche Beziehungen entstehen“, so der JVP-Gründer Erel Margalit, der die israelische Delegation leitete. (INN, VFI News)

Bitte betet weiter für Gottes Segen auf den neuen Partnerschaften. Mögen sie zu mehr Frieden und Wohlstand in der Region führen.