Logo

VFI News 2. September 2022

Has Communist Ideology Infiltrated America?!

When you hear the shocking truth behind the communist goals that were read in congress in 1963, you will begin to understand the current state of America. There is an active plan to overthrow America from within. Join Barry Segal for this week's VFI News.

#visionforisrael #globalelite #communism #progressive #ideology #newsupdate #values #conservative #newsmedia #americanvalues

SUBSCRIBE TO GET NOTIFIED! https://www.youtube.com/c/VisionforIsrael

Lapid: USA teilt Meinung Israels

Die USA teilen einige der israelischen Positionen bezüglich der jüngsten iranischen Forderungen bei den Atomgesprächen, sagte Premier Lapid am 25.8.2022, einen Tag, nachdem Washington seine Antwort auf den jüngsten Vertragsentwurf gegeben hatte. „Dies ist ein schlechter Deal ... Die Amerikaner akzeptierten aber einen großen Teil dessen, was sie unserer Meinung nach in den Vertrag einfügen sollten; das ist schon mal begrüßenswert“, so Lapid bei einer Sitzung der Jesch Atid-Fraktion. „Der Dialog mit ihnen ist gut und wir werden damit weitermachen.“ Bezüglich der Kritik von Oppositionsführer Netanjahu, dass die israelische Regierung nicht aggressiv genug sei, erwiderte Lapid: „Wie wir mit der US-Regierung arbeiten, ist korrekt – nämlich mit Geduld und Entschlossenheit und das führt zu Ergebnissen.“ Der Premier verwies auf die erfolgreiche Beeinflussung der US-Position dank des Einsatzes von Ejal Hulata, dem nationalen Sicherheitsberater, bei den „intensiven Gesprächen“ in Washington diese Woche. Dieser sprach unter anderem mit seinem Amtskollegen Jake Sullivan und der stellvertretenden US-Außenministerin Wendy Sherman. (Jerusalem Post, VFI News)

Danke, dass ihr treu für starke diplomatische Beziehungen und verlässliche Verbündete betet. Mögen die Worte israelischer Politiker weltweit Gehör finden und respektiert werden.

Putin: “El Islam es Nuestro Socio en el Nuevo Orden Mundial”

El lunes 29 de agosto, el presidente ruso Vladimir Putin envió un mensaje de saludo a los participantes e invitados de la Cumbre Mundial de la Juventud de Kazán 2022, que se inauguró en Kazán. El evento fue organizado por la Organización de Cooperación Islámica (OCI).

“Los Estados islámicos han sido nuestros socios tradicionales para abordar muchos temas de actualidad en la agenda regional y mundial, en un intento de construir un orden mundial más justo y democrático”, dijo Putin en su breve discurso. “Es significativo que los jóvenes se involucren más activamente en esta cooperación constructiva e integral”.

La Cumbre Mundial de la Juventud de Kazán se organiza para que los jóvenes musulmanes se mantengan informados y faciliten la interacción con otras regiones y culturas.

Putin está fuertemente alineado con la Iglesia Ortodoxa Rusa, que lo apoya en su guerra en Ucrania. Pero él tiene intereses domésticos y extranjeros en aliarse con Islam. Rusia tiene la mayor población musulmana de Europa, con aproximadamente 14 millones o alrededor del 10% de la población total. Reconocido por la ley y por los líderes políticos rusos como una de las religiones tradicionales de Rusia, el Islam es parte del patrimonio histórico ruso y está subvencionado por el gobierno ruso. (I365N / Noticias VPI)

“Confía en Jehová, y haz el bien; y habitarás en la tierra, y te apacentarás de la verdad.” - Salmo 37:3

Israelischer Angriff zerstört in Syrien über 1.000 Raketen aus dem Iran

Bei einem Luftangriff am 25.8.2022 auf die syrische Stadt Masjaf, den Israel geflogen haben soll, wurde ein Lager getroffen, in dem sich über 1.000 im Iran hergestellte Raketen befanden, wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR) am 27.8. berichtete. In dem Lager im Areal des syrischen Zentrums für wissenschaftliche Studien und Forschung (SSRC) befanden sich über Tausend Mittelstreckenraketen und Boden-zu-Boden-Raketen, die unter Aufsicht von „Experten“ der Islamischen Revolutionsgarde zusammengesetzt wurden, so der Bericht. Die syrischen Luftverteidigungssysteme waren am letzten Donnerstag im Nordwesten des Landes aktiviert worden, wie die staatliche Nachrichtenagentur SANA mitteilte. Dabei hätten die örtlichen Truppen sich den feindlichen Angreifern über Masjaf gestellt. Später hieß es, es sei ein israelischer Angriff gewesen. Laut SOHR wurden bei dem Luftangriff 14 syrische Zivilisten leicht bis schwer verletzt. Zu den Verletzten zählten auch vom Iran unterstützte Milizen, die das SSRC-Areal bewachten. (Jerusalem Post, VFI News)

„Du, HERR, wirst sie bewahren, wirst sie behüten vor diesem Geschlecht ewiglich.“ – Psalm 12,8

Zwei neue VfI-Ambulanzen für das israelische "Rote Kreuz"

In den letzten Jahren kamen die von VfI gespendeten fünf Krankenwagen und drei medizinischen Motorräder über 30.000 Mal zum Einsatz. Gerade übergab VfI dem israelischen "Roten Kreuz" (Roter Davidstern) ein Blutmobil und eine mobile Intensivstation. Danke an unsere großzügigen Unterstützer. Schaut euch das englische Video an:

Israel konfiszierte dieses Jahr bereits 300 illegale Waffen an den Grenzen zu Ägypten und Jordanien

Israelische Sicherheitskräfte haben laut einem Bericht vom 28.8.2022 allein dieses Jahr geschätzte 300 illegale Waffen entlang der Grenzen zu Jordanien und Ägypten konfisziert. Dazu kamen über 2.100 kg an Drogen. Das Rauschgift im Wert von umgerechnet rund 40 Millionen Euro beschlagnahmten die Sicherheitskräfte bei rund 40 vereitelten Schmuggelversuchen. Außerdem verhinderten sie 18 Versuche, Munition über die jordanische Grenze zu bringen. Das Ergebnis: 300 Waffen. Laut den Israelischen Verteidigungskräften (IVK) spiegeln diese Zahlen zum einen wider, in welch großem Maße versucht wird, Drogen und Waffen illegal nach Israel zu bringen und zum anderen, wie sehr die Kontrollmaßnahmen verschärft worden sind. „Unsere Truppen sind weiterhin im Einsatz, um die Sicherheit unsrer Bevölkerung im Süden zu gewährleisten. Wir stärken auch die nötigen Partnerschaften mit anderen Sicherheitsorganisationen an den Grenzen.“ Im Jahr 2020 beschlagnahmten die israelischen Behörden Drogen im Wert von 45 Millionen Euro, letztes Jahr waren es 63 Millionen Euro. (Jerusalem Post, VFI News)

Anklage des Dschihad-Anführers wegen Terrorismus; Verhaftung hatte Konflikt in Gaza ausgelöst

IVK-Staatsanwälte reichten am 2.8.2022 eine Klage gegen ein ranghohes Mitglied des Islamischen Dschihad ein. Die Festnahme des Palästinensers Anfang August hatte eine Reihe von Kämpfen zwischen Israel und der Terrorgruppe im Gaza-Streifen ausgelöst. Zu den Anklagepunkten gegen Bassem Saadi zählen: die Mitgliedschaft in der Terrorgruppe „Palästinensischer Islamischer Dschihad“ (PIJ); das Durchführen von Operationen für die Terrorgruppe; Hetze zum Terrorismus; Hilfe für andere Personen bei der Kontaktierung des Feindes und Vorspielen einer falschen Identität. Als Leiter der Terrorgruppe im Westjordanland (d. h. Judäa und Samaria) wurde Saadi am 1.8.2022 in der palästinensischen Stadt Dschenin von israelischen Soldaten festgenommen. Der israelischen Armee zufolge hatte es vorher Geheimdienstinformationen gegeben, wonach Saadi weiter in der PIJ aktiv gewesen sein soll. Er half laut Anklageschrift zwei anderen Palästinensern, die „Aktivitäten“ des PIJ-Studentenrats voranzubringen. Diesen Rat betrachtet Israel als Teil der verbotenen Gruppe. Die beiden Männer bekamen für ihre „Aktivitäten“ umgerechnet rund 5.000 Euro von einem Terroristen aus dem Gaza-Streifen. (Times of Israel, VFI News)

„Dem Gerechten ist es Freude, Recht zu üben; aber denen, die Frevel tun, ein Schrecken.“ – Sprüche 21,15

Die Algorithmen hinter der Verbreitung von Antisemitismus online

In den USA sind antisemitische Vorfälle enorm angestiegen. Die Antidiffamierungsliga, die in New York ansässige jüdische Bürgerrechtsgruppe, behält die Zahlen seit 1979 im Auge. Im Jahr 2021 gab es 2.717 Fälle, ein Anstieg von 34 % gegenüber 2020. Für die EU registrierte die Europäische Kommission während der Pandemie einen Anstieg von 700 % bei antisemitischen Posts auf französischsprachigen Konten. In deutschen Kanälen gab es 13 Mal mehr antisemitische Kommentare. Hass auf Juden wird in sozialen Netzen oft mit Stereotypen ausgedrückt, zum Beispiel mit alter Nazipropaganda oder auch durch die Leugnung des Holocaust. Darüber hinaus werden Juden als Zionisten beschimpft, weil sie Israel als den jüdischen Staat unterstützen, wobei Zionismus grundsätzlich als etwas Böses dargestellt wird. Heute ist Antisemitismus nicht nur gegen Israelis gerichtet, sondern kommt auch in traditionellen Slogans und anderen Hassreden vor. Die Forscherin Sophie Schmalenberger fand heraus, dass Judenhass in sozialen Netzwerken nicht nur in Form von stumpfer, verletzender Rede oder in Bildern ausgedrückt wird, sondern auch in kodierter Form, die leicht unentdeckt bleibt. Auf Facebook erwähnt zum Beispiel die AfD den Holocaust in Posts über den 2. Weltkrieg nicht. Und sie verwendet antisemitisches Vokabular, mit dem der Antisemitismus präsentiert wird, als sei er akzeptable. (Times of Israel, VFI News)

Lasst und beten und wachsam sein. – Matthäus 26,41 und Markus 14,38.

Medizinischer Durchbruch rettet Leben bei Herzerkrankungen

Anstatt einer üblichen Operation am offenen Herzen mit den damit verbundenen Risiken zur Reparatur eines defekten Aortenbogens mit einem Aneurysma setzten Kardiologen im Medizinischen Zentrum Hadassa in Jerusalem im Mai erstmals einen minimalen Katheter für die Reparatur ein. (Bei einem Aneurysma handelt es sich um eine Beule in einem Blutgefäß, die durch eine schwache Stelle in der Gefäßwand verursacht wird.) Die erste Behandlung dieser Art fand „aus Barmherzigkeit“ statt – ohne offizielle Bewilligung des Gesundheitsministeriums. Der erste Patient war ein älterer Mann, der eine konventionelle Operation vielleicht nicht überstanden hätte. Zwei weitere Patienten folgten. Am 25.8.2022 wurde die 2,5-stündige Prozedur an dem erst 55 Jahre alten Meir Isaak aus Kirjat Jam als dem 4. Patienten durchgeführt. Er war der Erste, dem das rund 32.000 Euro teure Implantat eingesetzt wurde, nachdem es vom israelischen Gesundheitsministerium anerkannt worden war und damit von Isaaks Krankenkasse übernommen wurde. Ein solches Implantat wird über Arterien im Bein oder im Arm in Richtung Herz vorgebracht und bedeckt das in der Aorta befindliche ballonförmige Aneurysma, welches dann nicht operativ entfernt werden muss. In klinischen Tests in Europa und Neuseeland bekamen bereits mehrere Tausend Patienten das Dacron-Implantat namens Nexus. Entwickelt wurde es von der Firma Endospan in Herzlia Pituach. Das Produkt ist nun auch von der EU nach CE-Standards zertifiziert. (Jerusalem Post, VFI News)

Bitte dankt Gott mit uns für medizinisches Gerät aus Israel, welches weltweit ein Segen sein darf. – Siehe auch Hesekiel 36,26.

The suggestions, opinions, and scripture references made by VFI News writers and editors are based on the best information received.

Want to see more from VFI? Follow us on Facebook! Our official Facebook name is Vision for Israel. Follow us there and please hit “like” if you like us.

Unser neuer ISRAEL-KALENDER

"Plants of the Promised Land" (Pflanzen des Gelobten Landes) ist im Büro in München eingetroffen. Er hat ein Kalendarium von September 2022 bis Dezember 2023 und ist in Englisch und Hebräisch geschrieben. Solange der Vorrat reicht, geben wir ihn gegen eine Spende von € 15,- oder mehr ab. Bitte meldet Euch im Büro in München.

Segnet Israel

Danke für eure treue Unterstützung für Israel im Gebet und im Geben, wie für unsere Schulranzenaktion: https://www.visionforisrael.com/de/projekte

1. Korinther 15,58